Brücken bauen – Potentiale entfalten 2017-12-13T16:32:05+00:00

Brücken bauen – Potentiale entfalten

Jungen Erwachsenen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen soll die berufliche Orientierung erleichtern werden.

Im Rahmen der Initiative für Integration und Toleranz des Wertebündnis Bayern arbeitet das Projekt „Brücken bauen – Potentiale entfalten“ daran, die Begegnung, den Dialog und das gegenseitige Interesse von jungen Menschen egal welcher Herkunft zu fördern. „Die Grundlage für ein gelingendes Zusammenleben ist dabei ein gemeinsames Verständnis über Grundwerte des friedlichen, respektvollen, demokratischen Miteinanders. Deshalb ist es sowohl für diejenigen, die schon lange in Bayern leben, als auch für diejenigen, die neu aus anderen Ländern zu uns kommen, wichtig, einerseits Spannungen aushalten zu können, andererseits sich aber auch der eigenen Wertebasis bewusst zu sein und unser freiheitlich-demokratisches Modell des Zusammenlebens zu vertreten.“ (Gesamtkonzept Initiative für Integration und Toleranz 2016, Wertebündnis Bayern) Unterschiedliche Weltanschauungen, Wertvorstellungen oder Gepflogenheiten bei Menschen unterschiedlicher Herkunft bedeuten auch eine unterschiedliche Selbstwahrnehmung und Lebensplanung. Durch eine gemeinsame Potentialorientierung lernen die jungen Menschen ihre gegenseitigen Wünsche, Erwartungen und Zukunftspläne besser kennen und entwickeln Empathie für die Lebensgeschichten und Kulturen der anderen. Durch diesen intensiven Austausch wird zugleich die Grundlage für ein gelingendes Zusammenleben geschaffen.

Projektbeschreibung

Etwa eine Million Menschen sind im Jahr 2015 nach Deutschland geflohen. Neben kurzfristiger Hilfe geht es mehr denn je auch darum, langfristige Perspektiven zu schaffen. Arbeit wird zum Schlüsselfaktor der Integration – sie ist entscheidend für die eigene Würde und finanzielle Unabhängigkeit, für Akzeptanz und gesellschaftliche Teilhabe. Junge Geflüchtete auf ihren individuellen Potentialen aufbauend in den Arbeitsmarkt und in die Gesellschaft zu integrieren sowie Austausch und soziale Teilhabe zu fördern, das ist das Ziel des gemeinsamen Projekts von JOBLINGE Kompass, ROCK YOUR LIFE! und der BMW Stiftung Herbert Quandt.

Das Angebot von JOBLINGE Kompass richtet sich gezielt an junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die zahlenmäßig größte Gruppe der Ankommenden, für die es bisher jedoch wenige Angebote gibt. Im Fokus stehen Teilnehmer mit niedriger bis mittlerer Qualifikation und hoher Bleibewahrscheinlichkeit, aktuell aus den Ländern Syrien, Irak, Iran, Eritrea.

Das Konzept baut dabei auf den Erfolgsfaktoren und bewährten Elementen des klassischen JOBLINGE-Programms auf. Es setzt auf Qualifizierung in der Praxis und 1:1 Betreuung durch ehrenamtliche Mentoren. Ergänzt wird das Konzept um Elemente wie sprachliche Qualifizierung, interkulturelle Trainings und Unterstützung bei Behördengängen. Ziel ist es, die jungen Menschen möglichst schnell in Arbeit und in einem zweiten Schritt auch in Ausbildung zu vermitteln. Im Unternehmen und als Teil eines Teams lernen die Jugendlichen Alltag und Kultur kennen und vertiefen ihre Deutschkenntnisse, bis nach einigen Monaten und der unmittelbaren „Arbeitsfähigkeit“ auch die „Ausbildungsfähigkeit“ erreicht ist.

Neben der Vorbereitung auf den Einstieg in den Arbeitsmarkt spielt auch Berufsorientierung eine wichtige Rolle für die Integration. Vielen jungen Menschen – ob mit Fluchthintergrund oder ohne –  fehlt oft die Kenntnis über ihr individuelles Potential, ihre Werte, Interessen und Stärken. Eine ausreichende Selbstkenntnis ist aber Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Orientierung. Aus diesem Grund hat ROCK YOUR LIFE! ein spezielles Potentialorientierungstraining  entwickelt, das Jugendlichen und jungen Erwachsenen hilft, sich selbst zu reflektieren, sich besser kennenzulernen und in der Folge die individuell passende Berufswahl zu treffen.

Organisatorischer Rahmen

Das Potentialorientierungstraining von ROCK YOUR LIFE! passt inhaltlich gut in den Programmschritt „Orientierung“ des JOBLINGE-Programms und schließt thematisch an die erste sprachliche Qualifizierung und Jobkompetenz an. Mit unserer Kooperation möchten wir aber nicht nur Potentialentfaltung bei den jungen Geflüchteten, sondern auch den Austausch zwischen ihnen und den Jugendlichen aus dem regulären JOBLINGE-Programm, fördern.

Beide Gruppen nehmen daher gemeinsam an dem Training teil, da Potentialorientierung ein wichtiges Thema für alle ist. Alle Teilnehmer befinden sich in einem Orientierungsprozess und haben mit mehr Hürden zu kämpfen als andere Menschen. Um sprachliche Hürden zu überwinden und den jungen Geflüchteten Einblicke in das deutsche Wertesystem geben zu können, werden vor Beginn des Trainings Tandems aus Jugendlichen mit und ohne Fluchthintergrund sowie mit gemeinsamen Interessen gebildet. Nach dem Training steht bei einem entspannten Ausklang der Austausch beider Gruppen im Vordergrund.

Die BMW Stiftung Herbert Quandt steht im Projekt als Berater und Experte für Veranstaltungen im interkulturellen Bereich zur Seite und unterstützt darüber hinaus ganz praktisch bei der Organisation der Workshops und der Logistik vor Ort.

Zeitlicher Rahmen

  • KW 20 (15.5.2017): Durchführung eines Konzeptionsworkshops
  • KW 28: Bildung von Tandems aus Jugendlichen mit und ohne Fluchthintergrund sowie mit gemeinsamen Interessen
  • KW 29: Durchführung der drei Trainings für insgesamt 40 Teilnehmer
  • KW 30: Austausch zwischen den Gruppen organisiert durch ROCK YOUR LIFE! gGmbH, der JOBLINGE gAG München und der BMW Stiftung Herbert Quandt
  • ab KW 31: wöchentlicher Austausch der Tandems auf freiwilliger Basis
  • KW 37: Dokumentation der Ergebnisse
  • KW 39 (30.09.2017): Projektende

 

Um die Nachhaltigkeit des Projektes zu gewährleisten, werden der Verlauf und die Ergebnisse dokumentiert. Dies erfolgt in Form einer schriftlichen und verbildlichten Berichterstattung auf der Webseite der Stiftung Wertebündnis Bayern sowie auf den Webseiten und Social Media Kanälen der drei Kooperationspartner.

Die Jugendlichen aus den Tandems bekommen die Möglichkeit geboten, sich auch nach Ende des Projekts weiterhin auszutauschen, voneinander zu profitieren und sich gegenseitig zu unterstützen. Auch soll im Sinne der Nachhaltigkeit die Kooperation zwischen ROCK YOUR LIFE! gGmbH, der JOBLINGE gAG München und der BMW Stiftung Herbert Quandt weiter fortgeführt werden.

Dazu führen die Projektpartner zeitnah nach dem Projektende ein Feedbackgespräch. Die Dokumentation der Ergebnisse und Erkenntnisse erfolgt dann auf den Webseiten der Kooperationspartner und kann als Grundlage für eine Ausweitung auf weitere Städte dienen.

Die Stiftung Wertebündnis Bayern finanziert die Evaluation der Gesamtinitiative für Integration und Toleranz sowie aller Einzelprojekte. Die am Projekt „Brücken bauen – Potentiale entfalten“ beteiligten Partner kalkulieren Zeitbudgets für die Kooperation mit dem Evaluationsteam des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) ein und tragen zum Gelingen einer aussagekräftigen Evaluation bei.

ROCK YOUR LIFE! gGmbH

Praterinsel 4
80538 München

Tel.: +49 89 452 469 – 101
E-Mail: info(at)rockyourlife.de
Web: www.rockyourlife.de

Hier das Projektkonzept „Brücken bauen – Potentiale entfalten“ downloaden.